Jordanien – Route und Infos

In diesem Artikel findest du alle Informationen rund um unsere Jordanien Reise. Von unserer Route, über unsere Highlights bis hin zur Packliste findest du hier Tipps und Tricks für deine Reise. 

Unsere Route

– einmal von Nord nach Süd.

Nach Ankunft in Amman beschlossen wir hier auch für drei Nächte zu bleiben. Für Amman selbst reicht ein Tag aus, um den Zitadellenhügel und Downtown zu besichtigen, jedoch bieten sich auch Ausflüge nach Salt oder zu den Wüstenschlössern im Osten an. Solltest du in Downtown ein Hotel haben, lässt sich das Amphitheater, der Zitadellenhügel sowie der Souk bequem zu Fuß besuchen. Alternativ kannst du auch ein Taxi nehmen. Auch der Besuch des Wild Jordan Centers lohnt sich. Hier kannst du nicht nur sehr nette handgemachte Souvenirs erwerben, sondern auch einen tollen Ausblick auf Amman genießen.

Salt kannst du ganz einfach mit dem öffentlichen Bus erreichen. Du solltest allerdings nicht am Freitag hinfahren, da in diesem kleinen Ort der Souk die wohl größte Attraktion ist und dieser freitags nur am frühen Morgen geöffnet hat.

 

Von Amman ging es mit dem öffentlichen Bus über Irbid bis Umm Qais. Hier starteten wir das erste Trekking, welches uns bis Adjloun führte. Alles über dieses Trekking kannst du hier nachlesen.

Tag 1 Weg nach Makhraba

Von Adjloun ging es mit dem Bus nach Jerash. Hier reicht ein Tag für die Erkundung der Ruinen vollkommen aus. Jerash, oder auch Gerasa, ist eine antike Stadt und war einmal Teil der Dekapolis und ist bis heute in weiten Teilen sehr gut erhalten. Hier gibt es etliche gut erhaltene Bauwerke, sowie ein Hippodrom zu bestaunen. In den beiden Amphitheatern und im Hippodrom finden auch des öfteren Auftritte oder Shows statt.

 

Mit dem öffentlichen Bus ging es über Amman weiter nach Madaba. Die Stadt ist bekannt durch die Mosaikkarte, welche vermutlich die älteste kartographische Darstellung des sogenannten heiligen Landes und Jerusalems ist. Auf der Mosaikkarte von Madaba wurde ursprünglich ein Gebiet vom Libanon im Norden bis zum Nildelta in Ägypten und vom Mittelmeer bis zur östlichen Wüste dargestellt, heute sind jedoch einige Teile des Mosaiks stark beschädigt.

Besonders zu empfehlen ist der Besuch der St. Johns Church, von welcher du einen tollen Ausblick über die Stadt hast.

 

Weiter ging es für uns per Taxi nach Wadi Mujib. Hierhin wirst du leider keinen öffentlichen Bus finden, als Alternative zum Taxi steht dir in Jordanien auch Uber zur Verfügung.

Die Zeit verbrachten wir hier in den Wadi Mujib Chalets, welche direkt am toten Meer liegen und auch einen fantastischen Ausgangspunkt für eine Tour ins Wadi Mujib bieten.

 

Ebenfalls per Taxi ging es für uns weiter nach Dana, von wo aus wir unser zweites Trekking starteten. Mehr zu unserem Trekking findest du hier.

Tag2 Oben angekommen

Dieses führt über Little Petra bis hinein in die Hauptstadt der Nabatäer. Zur Erkundung dieses riesigen Areals standen uns drei Tage zur Verfügung. Am ersten Tag wanderten wir von Little Petra über den Hintereingang bis nach Petra. Du kommst zuerst zum Monastery und steigst anschließend die 800 Stufen hinab ins Zentrum.

 

Den zweiten Tag nutzten wir zur Erkundung des Al Kubtha Trails. Dieser führt vom Eingang durch den Siq am Treasury vorbei zu den Gräbern und in einem Bogen hinauf zum Aussichtspunkt auf das Treasury.

 

Auch wenn der Weg nicht immer ganz klar beschildert ist, brauchst du unserer Erfahrung nach keinen Guide. Schnapp dir einfach eine Karte aus dem Visitor Center.

Den dritten Tag nutzten wir für den Trail zum High Place. Hier wirst du mit wunderschönen Ausblicken auf die Weiten Petras belohnt.

 

Unser vorletzter Stopp auf dem Weg nach Süden war das Wadi Rum. Hier machten wir eine unglaublich schöne 4-tägige Kameltour, auf welcher wir fern ab von allen Touristen die wahre Schönheit dieser Felsenwüste kennenlernen konnten. Mehr dazu erfährst du hier.

 

Per öffentlichem Bus ging es weiter nach Aqaba und von dort am nächsten Tag auch wieder zurück nach Wien.

Tipps für deine Jordanienreise

  • Jordan Pass: hiermit sparst du dir die Visakosten, sowie fast alle Eintritte. Der Eintritt nach Petra ist hier ebenfalls bereits inkludiert und somit kannst du einfach über den Hintereingang nach Petra wandern! Einziger Nachteil: der Pass ist nur zwei Wochen nach Entwertung gültig.
  • Jordan Trail: wir waren zwar nur auf zwei Teilstrecken unterwegs, können beide jedoch unbedingt empfehlen. Im Norden siehst du Jordanien nicht nur von seiner grünen Seite, du wirst auch die unglaublich netten Einwohner besser kennenlernen. Der Weg von Dana nach Petra ist unglaublich facettenreich – er wurde nicht umsonst zu einem der schönsten Wanderwege weltweit gekürt!

Tag1 Auf dem Weg nach Wadi Malaga

  • Wadi Mujib: etwa um den 1. April herum öffnet diese Attraktion. Hier watest, schwimmst und kletterst du ein Wadi hinauf und wirst am Ende von einem großen Wasserfall belohnt, doch auch der Weg allein ist ein richtiges Abenteuer, welches du nicht missen solltest

Wadi Mujib

Wadi Rum Kamel

Packliste

Diese bezieht sich auf die Dinge, welche du während dem Trekking auf dem Jordan Trail benötigst. Für das Kameltrekking in Wadi Rum benötigst du lediglich einen Schlafsack. Der Rest wird von der Agentur gestellt. Wir machten unser Kameltrekking über nomad Reisen, im Zuge meiner Inforeise. Solltest du auch Interesse an einer Jordanienreise mit Kameltrekking haben, melde dich gerne bei mir. Nummer und Mailadresse findest du beispielsweise hier.

  • leichtes Zelt
  • (dicke) Schlafsäcke
  • Isomatte
  • Micropur oder ähnliches um Wasser zu desinfizieren
  • große Trekkingrucksäcke: Wir waren mit 65l bzw. 75l unterwegs, was jedoch nie voll ausgelastet war.
  • Stirnlampen und evt. kleine Lichterkette
  • Gaskocher
  • Geschirr, Besteck
  • Kappen
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrillen
  • Gewand
  • Necessaire: Hier können wir die Dr. Bronner 18-in-1 Naturseife sehr empfehlen. Diese kann für so gut wie alles verwendet werden, so eben auch als Shampoo, Seife, Geschirrspülmittel oder Zahnpasta.
  • gute knöchelhohe Wanderschuhe: Hier können wir unsere Lowa Renegade sehr empfehlen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s